Die Reise nach Timbuktu

Aufwand: niedrig; Alter: 6 - 15; Gruppengröße: 8 - 30


Art: Fangen

Alle Mitspieler/innen bilden einen Sitzkreis. Eine Person setzt sich in die Mitte des Kreises. Nun verteilt der/die Spielleiter/in die Lose, die den anderen verborgen bleiben. Die Person in der Mitte ruft nun zwei Nummern. Die beiden Spieler/innen, die die gerufenen Nummern auf ihren Losen stehen haben, müssen nun versuchen ihre Plätze zu tauschen. Die Person in der Mitte versucht nun, einem/r Mitspieler/in zuvorzukommen und dessen/deren Platz einzunehmen. Da niemand die Nummern der anderen kennt, müssen sich die beiden vor dem Platzwechsel verständigen, ohne dass die Person in der Mitte etwas merkt.
Wenn es die Person in der Mitte schafft, einen der Plätze der beiden Nummern zu besetzen, nimmt der/die Übriggeblieben/r den Platz in der Kreismitte ein. Wenn der/die Spieler/in in der Mitte seine/ihre Rolle abgeben möchte, ruft es einfach eine Nummer und tauscht mit dieser Person den Platz.
Nach einigen Spielrunden können die Nummern neu verteilt werden.
Auch dieses Spiel kannst du in eine Spielgeschichte zu verkleiden. Du als Gruppenleiter/in kannst als Moderator/in der sonntäglichen Lottoziehung die Kinder begrüßen und erklärst ihnen, dass du gleich die Lottozahlen verlesen wirst. Da du selber mitgetippt hast, möchtest du die Zahlen ankreuzen, indem du den Platz einer der beiden Zahlen einnimmst. Dann gehst du als erste/r in die Mitte und sprichst die Worte: „ Die Zahlen der heutigen Lottoziehung lauten ....“ und nennst zwei Zahlen. Die neue Person in der Mitte wird zum/r neuen Moderator/in.

Variante:

Material

für jede/n Mitspieler/in ein Los; diese Lose sind fortlaufend nummeriert